Computacenter > Über Computacenter > Verantwortung > Bekämpfung von Korruption

Bekämpfung von Korruption

Korruption führt zu hohen finanziellen Schäden und zerstört das Vertrauen in alle beteiligten Personen und Organisationen. Sie von vornherein abzulehnen und zu verhindern, schützt nicht nur unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sondern auch das Unternehmen. Zudem ist die Bekämpfung von Korruption ein wichtiger Beitrag der Wirtschaft zur gesellschaftlichen Entwicklung.

Stephan Weinert
Compliance Manager – Computacenter

Als Unternehmen, das sich den zehn Prinzipien des United Nations Global Compact verpflichtet hat, lehnt Computacenter alle Geschäftspraktiken ab, die auf Korruption beruhen.


Bestärkt wird dies durch einen „Code of Conduct“, der von der Computacenter-Unternehmensleitung herausgegeben wurde. Er verleiht gegenüber allen Beschäftigten des Unternehmens und allen Geschäftspartnern explizit unserer Verpflichtung Ausdruck, Korruption zu verhindern. Unsere Richtlinie zur Geschäftsethik und ein Anti-Korruptionstraining unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, sich in jeder Situation des Geschäftsalltags richtig zu entscheiden und „Nein“ zu jeglicher Form von Korruption zu sagen.

Wir erwarten von unseren Lieferanten und Dienstleistern, dass sie ihre Geschäfte unter strikter Einhaltung der geltenden Gesetze führen. Daher sind wir uns mit ihnen einig, dass der Korruption kein Raum gegeben werden darf.